Spender-Und Empfängerbereich

 

Spender-Und Empfängerbereich

 

Der Begriff Haarverpflanzung bezeichnet die Versetzung von Haarfollikeln von ausreichend behaarten Kopfhautarealen an gelichtete Gebiete. Wie es unter Androgenetische Alopezie und ihre Ursachen erläutert wurde, ist die Haarfollikelsensibilität auf die Androgene bei einem Menschen durch genetische Veranlagung bedingt:

Die Haarfollikel an gewissen Kopfhautstellen sind unanfällig für die Wirkung von Androgenen, während andere darauf sensibel reagieren und allmählich inaktiv werden.

Hierzu, sollten wir 2 wichtige Kopfhautbereiche voneinander unterscheiden: Den Bereich des festen Haarwachstums und den Bereich des variablen Haarwachstums.


Bereich des festen haarwachstums 
 

 

Dieser Bereich umfasst die seitliche und hintere Kopfhaut. Die dort befindlichen Haarfollikel werden nicht von Androgenen betroffen. Infolgedessen, ist der Haarausfall im Bereich des festen Haarwachstums unbeträchtlich bei fast allen Männern. Vermehrter Haarausfall im Bereich des festen Haarwachstums tritt nur in sehr seltenen Fällen auf.

Der hintere und seitliche Bereich der Kopfhaut wird auch Spenderbereich (Donor area) genannt, da darin enthaltene Haarfollikel von den Ärzten während der Haarverpflanzung abgezogen und versetzt werden. Die verpflanzten Haarfollikel behalten ihre genetische Widerstandsfähigkeit gegen die Androgene sogar im vom Haarausfall befallenen Gebiet bei und wachsen normal ein Leben lang weiter.

Diese einzigartige Eigenschaft (Donor Dominance) hat als die Grundlage für die weitere Entwicklung der modernen Haarverpflanzungsmethoden gedient.

Bestimmt wird die Dichte des Spenderbereichs von a) der Zahl der follikulären Einheiten pro cm2 und b) der Zahl der in jeder follikulären Einheit enthaltenen Haarwurzeln.

Bei einer Haarverpflanzung handelt es sich deshalb darum, nicht die ursprüngliche Haardichte nachzubilden – was zur Zeit unmöglich ist, da eine Haarverpflanzung die vorhandenen Haare einfach umverteilt –, sondern ein befriedigendes Dichtegefühl zu schaffen.

Damit ein befriedigendes Füllegefühl erzielt wird, sollten mindestens 45 follikuläre Einheiten pro cm2 eingepflanzt werden.

Der Spenderbereich kann sogar 50% seines Haarwuchses abgeben, ohne dass sich eine Lichtung einstellt.


Bereich des  variablen haarwachstums

 

Dieser Kopfhautbereich schließt die Stirn, die Schläfen und den Scheitel ein. Diese Kopfhautareale sind empfindlich gegenüber dem Haarausfall. Infolge ihrer genetischen Veranlagung reagieren die im Bereich des variablen Haarwachstums befindlichen Haarfollikel sensibel auf die Androgene.

Die jahrelange Wirkung der Androgene auf diese Haarfollikel führt allmählich zu deren Miniaturisierung. Infolgedessen bringen sie kleinere und dünnere Haare hervor, die schließlich ausfallen.

 

Send this to a friend

Ένα θέμα που θα σε ενδιαφέρει: Spender-Und Empfängerbereich
Σύνδεσμος: https://www.kordhairclinics.gr/de/haartransplantation/spender-und-empfangerbereich/