FUE

 

Mit der FUE-Technik, werden die follikulären Einheiten einzeln aus verschiedenen Stellen des Spenderbereichs herausgenommen, während sie mit der FUT-Technik durch mikroskopische Zergliederung des abgezogenen Spenderhautlappens entnommen werden.

Die Hauptvorteile der FUE-Methode, wie sie bei BERGMANN KORD schonend eingesetzt wird, sind:

  • In einer Sitzung können von 700 bis 1.000 follikuläre Einheiten (1.500-2.500 Haare) versetzt werden.
  • Der Spenderbereich auf der seitlichen Kopfhaut lässt sich auch verwertet werden.
  • Der Spenderbereichwund wird durch sekundäre Wundheilung verschlossen (keine Naht wird erfordert).
  • Die entnommenen follikulären Einheiten sind von kleinem Durchmesser (0.5mm bis 1mm)
  • Im Vergleich zu FUT, ist FUE eine vielmehr minimal invasive Technik.
  • Der Spenderbereich durchläuft eine kürzere Abheilungsphase.
  • FUE-Methoden sind schmerzfrei.
  • Die Mindestwartezeit zwischen 2 vervollständigten FUE-Sitzungen beträgt 5 Monate.
  • Sie ahmt das natürliche Haarwachstumsmuster nach und deshalb führt zu völlig natürlichen Ergebnissen.

  • Die Anwachsrate der verpflanzten Haarfollikel beläuft sich auf sogar 90%.

 

FUE-Nachteile:

 

Durch FUE ist eine weitgehende Bedeckung des gelichteten Kopfhautareals in einer einzigen Sitzung nicht möglich und deshalb lässt sich eine ausreichende Haardichte in einer Sitzung nicht erreichen.

  • Im Spenderbereich kommt es zu kleinen, punktförmigen, hellen Narben
  • Das Spenderbereichpotential wird nach jeder Sitzung erheblich reduziert
  • FUE ist eine zeitaufwendige Methode, die für dasselbe Ergebnis auf mehr Sitzungen verteilt werden muss als wenn FUT durchgeführt wird
  • Mehrere Sitzungen sind ebenfalls kostenintensiver
  • Bei der Entnahme der follikulären Einheiten kann es zur Beschädigung der Haarfollikel kommen.

Aus den vorgenannten Gründen, führen BERGMANN KORDS ärzte die FUE-Methode nur in gewissen Fällen durch:

  • Bei Patienten, die über beschränktes Spenderpotential verfügen.

  • Bei Patienten, die begrenzte Kopfhautelastizität aufweisen.

  • Bei Patienten, bei denen die Wundheilung typischerweise durch Narbenbildung erfolgt.

  • Bei Patienten, die wegen mehrerer Streifenentnahmeoperationen über vermindertes Spenderpotential verfügen und demzufolge sich noch einer Strip-Technik-Verpflanzung nicht unterziehen können.

  • Bei Patienten, die Minisitzungen bevorzugen.

  • Wenn eine begrenzte Menge an Haarfollikeln erfordert wird (Augenbrauen- oder Augenwimpernherstellung)

Alle Patienten, welche die Möglichkeit einer FUE-Operation erwägen, sollten sich einer Untersuchung unterziehen, damit es geklärt wird, ob sie geeignete Kandidaten für eine FUE-Transplantation sind. Die Untersuchung führt zu verlässlichen Ergebnissen, die jeden Zweifel daran beseitigen können, ob die Haarfollikel des Patienten während der Entnahme intakt und unversehrt bleiben können, damit sie anschließend eingepflanzt werden und problemlos anwachsen können.
Es ist wichtig zu betonen, dass der Arzt sämtliche den Patienten betreffenden Einflussfaktoren in Betracht ziehen wird, um beschließen zu können, welche Technik für den Patienten passend ist und ob eventuell eine Verbindung verschiedener Techniken infrage kommen könnte, damit das ästhetisch bestmögliche Ergebnis erzielt wird.

 

Kurzbeschreibung  der FUE-Methode  

 

Aufbereitung 

 

FUE wird unter örtlicher Betäubung vorgenommen und ist aus diesem Grund ein praktisch schmerzfreies Verfahren. Die Haare im Spenderbereich werden auf 1mm Länge rasiert.

 

Einzelentnahme der follikulären einheiten  

 

Mittels spezieller, modernster chirurgischer Extraktionsinstrumente von Mindestdurchmesser werden die follikulären Einheiten, also die natürlichen Haarwurzelbündelungen, von unseren Ärzten aus dem Spenderbereich einzeln entnommen. Die Entnahmestellen bleiben eine kurze Zeitspanne lang nach der Operation mit kleinen, roten Flecken bedeckt. Jede herausgenommene follikuläre Einheit besteht aus 1-4 Haaren.

 

Aufbewahrung der follikulären  einheiten  

 

Die entnommenen follikulären Einheiten werden in einer NaCl-Wasserlösung aufbewahrt, bevor sie in die Empfängerkanäle eingesetzt werden können.

 

Spenderbereichpflege

 

Mit FUE ist kein Lineareinschnitt erforderlich. Deshalb erhalten die Entnahmestellen einfache medizinische Pflege durch die Anwendung von antibiotischer Salbe und werden vorübergehend bedeckt (sekundäre Wundheilung).

 

Aufbereitung der empfängerstellen  

 

Der Arzt präpariert die Implantationskanäle an den schütteren Kopfhautarealen, indem er sämtliche erheblichen Vorschriften für deren Umfang, Richtung und Verteilung auf das Empfängergebiet berücksichtigt. Empfängerstellen müssen unumgängliche Bedingungen für das Wachstum der versetzten Haarfollikel erfüllen und sollen die Elastizität und Mikrozirkulation des Empfängergebiets nicht beeinträchtigen.

 

Einsetzung der follikulären einheiten

 

Zur Einpflanzung der follikulären Einheiten, beachten BERGMANN KORDS ärzte alle zu einem natürlichen Ergebnis führenden Grundsätze:

  • Angemessene Richtung der Haarfollikel, damit sie sich den Wachstumsumständen im Empfängerbereich völlig anpassen

  • Angemessene Verteilung der Haarfollikel über das schüttere Kopfhautareal, damit maximale Dichte erreicht wird

  • Wirksame Verbindung aller Einflussfaktoren, die eine natürliche und subtile Stirnhaargrenze bestimmen. Die Stirnhaargrenze ist auf den ersten Blick bemerkbar, deshalb sollte sie das Gesicht unauffällig umrahmen und einen natürlichen Übergang von der Stirn zum behaarten Kopfhautteil darstellen

  • Nachbildung des natürlichen Haarwuchsmusters: follikuläre Einheiten, die eine einzelne Haarwurzel enthalten, werden die Stirnhaargrenze entlang verteilt, während aus 2, 3 oder sogar 4 Haarwurzeln bestehende follikuläre Einheiten zunehmend von vorne nach hinten über den restlichen Empfängerbereich verteilt werden.

 

Untersuchung des spender  | Empfängerbereichs  

 

Anschließend an die Operation wird der Arzt das Spender- sowie das Empfängergebiet untersuchen. Sie werden sämtliche erforderlichen postoperativen Anweisungen schriftlich und mündlich erhalten und dann nach Hause zurückkehren.

 

24/7 Ärztliche nachsorge  

 

An den Tagen nach der Operation, wird BERGMANN KORD Ihnen beistehen, indem Sie rund um die Uhr ärztliche Betreuung von uns erhalten können werden.

Die ersten Haarwachstumszeichen werden Sie nach 3 Monaten erkennen, während ein ästhetisch vollkommenes Ergebnis nach 10 Monaten erreicht werden wird.

Der Arzt muss den Patienten untersuchen und beschließen welche Transplantationstechnik für ihn geeignet ist. In vielen Fällen werden beide Methoden, FUT und FUE, ergänzend eingesetzt, damit das gewünschte Ergebnis erzielt wird.

 

Send this to a friend

Ένα θέμα που θα σε ενδιαφέρει: FUE
Σύνδεσμος: https://www.kordhairclinics.gr/de/haartransplantation/fue/